PSS stellt sich vor

Die Marke PSS entstand in der zweiten Hälfte der 90er Jahre, basierend auf der Leidenschaft und dem Fachwissen ihrer Gründer, die bereits über fünfundzwanzig Jahre Erfahrung in der Taucherausbildung hatten. Am Anfang war PSS eine Organisation, die sich auf Kurse für das Management von Tauchnotfällen spezialisiert hat. In den frühen 2000er Jahren kamen zu den Ausbildungsprogrammen für Tauchnotfälle die der drei Tauchbereiche „Free Diving“, „Recreational“ und „Technical“ hinzu. Wer die Berufserfahrung der Mitarbeiter untersuchen, wird erstaunt sein, wie viel Erfahrung sie gesammelt haben: vom spezifischen Universitätsstudium bis zur technisch-kommerziellen Beratung für Hersteller von Tauchausrüstungen, von der Ausbildung von Tauchlehrern bis zum Management von Tauchbasenketten, von der Beratung von Reiseveranstaltern bis zur Erstellung von Sportlehrbüchern auf allen Ebenen, von der Durchführung von Schnorchelprogrammen für Schulkinder bis zur Unterwassererprobung neuer Algorithmen zur Dekompression für technische Taucher. Kurz gesagt, eine enorme Erfahrung, die sich auf alle Bereiche des Tauchens erstreckt. 

Darüber hinaus pflegt das Führungspersonal zwei weitere große Leidenschaften: das Studium und die kontinuierliche Forschung zur Weiterentwicklung der Lehrmethoden und die Anwendung innovativer Technologien für die Ausbildung von Tauchern. PSS ist weltweit tätig, basiert aber auf einer einzigen Organisationsstruktur und einem einzigen weltweiten Hauptsitz. Wenn ein Gewerbetreibender von einem Land in ein anderes oder von einem Kontinent in einen anderen umzieht, braucht er die zuständige Niederlassung nicht zu wechseln; er kann seine Tätigkeit wie bisher fortsetzen, solange die örtlichen Gesetze dies zulassen.

PSS arbeitet mit vier unabhängigen Lehrbereichen. Das Freitauchen ist das Aktionsfeld der Sparte Free Diving. Dem Sporttauchen folgt die Sparte Recreational. Der Bereich derjenigen, die über die Grenzen des Sporttauchens hinausgehen (technisches Tauchen), wird von der Abteilung Technical abgedeckt. Die Abteilung Notfall hingegen befasst sich mit Kursen für das Management von Notfällen bei Tauchaktivitäten und unterstützt die anderen Abteilungen. 

Ein Fachmann, der an PSS angeschlossen ist, kann in jeder der vier Lehrabteilungen unter dem Dach von PSS Karriere machen, ohne auf andere Quellen für seine Kurse zurückgreifen zu müssen. Die Kurse von PSS Worldwide entsprechen allen europäischen EN- und internationalen ISO-Normen. Die Einhaltung der Normen des Sektors wird durch die Zertifizierung durch eine dritte Partei anstelle der sonst üblichen Selbstzertifizierung gewährleistet. Die ausgestellten Qualifikationen sind international gültig. PSS Worldwide ist dem International Recreational Diving Advisory Council (RSTC) angeschlossen, dem alle großen Tauchschulen der Welt angehören. Die Zugehörigkeit zum RSTC garantiert die Anerkennung unserer Zertifizierungen in der ganzen Welt. Die Kursdirektoren der verschiedenen Unterrichtsabteilungen bilden zusammen mit dem Kursdirektor der Zentrale das internationale Überprüfungskomitee der PSS Worldwide Normen, dessen Aufgabe es ist, die Unterrichtsnormen bei Bedarf zu variieren oder zu ergänzen.

Derzeit hat PSS Worldwide seinen internationalen Hauptsitz in Italien. Der Grund für den Sitz in Italien ist neben der Tatsache, dass sich das Tauchen in diesem Land viel früher entwickelt hat als in anderen Ländern, die Präsenz in anderen Sportarten. 

Unterwasseraktivitäten – was macht PSS?

In erster Linie hilft es den Menschen, alle Kenntnisse und Techniken zu erlernen, die notwendig sind, um sicher an den verschiedenen Unterwasseraktivitäten teilzunehmen, egal auf welchem Niveau sie durchgeführt werden. Sie erreicht dies durch die Ausbildung, Qualifizierung und Zertifizierung von Fachleuten im Allgemeinen, die Festlegung der Ausbildungsziele für jede Ausbildungsstufe, die Entwicklung von Programmen, die Herstellung von Produkten und Materialien, die die berufliche Tätigkeit ihrer Mitglieder unterstützen können, und die Betreuung des Qualitätskontrollsystems für die Arbeit ihrer Mitglieder, um die Einhaltung der festgelegten Standards zu gewährleisten. PSS Worldwide ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige Tauchausbildungsagentur, die ein Qualitätskontrollsystem für 100 Prozent der von ihr ausgestellten Zertifizierungen und Qualifikationen betreibt. 

Kurz: PSS Worldwide ist eine hochdynamische Organisation, die ständig von der großen Begeisterung von Experten angetrieben wird, die seit Jahrzehnten im Bereich des Sporttrainings tätig sind. PSS Worldwide beschäftigt sich mit verschiedenen Sportarten, studiert und reguliert Trainingsprogramme, produziert die entsprechenden Lehrmaterialien und macht sogar Fernsehsendungen, die sich der Sporterziehung widmen.

Fragen? Gernot Hörnle, (+49) 06131 5762956,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Web: www.pssww.org