Atlantis Magazin
Advertisement
Dienstag, 21. Januar 2020

Home
HomeKontaktImpressumHaftungsausschluss
     

Aktuelles Magazin

atl_titel_2020.jpg

Benutzer Login






Passwort vergessen?

Advertisement

Tauchen mit ATLANTIS, dem Tauchmagazin mit Pfiff
ATLANTIS Magazin für Divestyle ist anspruchsvoller Lesestoff für Taucher, die über den Maskenrand hinausblicken. Neben packenden Reportagen, fundierten Medizin-, Biologie-, Technikberichten finden Sie in ATLANTIS auch Kultur, Unterhaltung und vieles mehr. Das Tauchmagazin können Sie bei uns unter der Rubrik Service/Heftbestellung oder über den 4DVerlag bestellen.
 
Eine Sammlung der Titelbilder ab 2009 finden Sie hier
 
weiter …
 
ATLANTIS ePaper aktuell
epaper
 
diving.de im „el Flamenco“: Vielfalt ist Trumpf
Von Heinz Käsinger

Rund sieben Kilometer nördlich von El Quseir liegen das Vier-Sterne-Hotel „el Flamenco“ und die Tauchbasis diving.de Flamenco, welche unter europäischem Management steht. Deren Auswahl an Tauchplätzen lässt keine Wünsche offen.

Allmorgendlich versammeln sich nicht nur die Taucher vor der diving.de-Basis. Auch eine Gruppe von Silberreihern hat Gefallen an diesem Ort gefunden. Auf einem kleinen Bolzplatz vor der Tauchschule beziehen die weißen Vögel mit der feinen Kopffeder Stellung. Plötzlich beginnt der Tanz. Ein Vogel reckt seinen langen Hals in die Höhe und klappert mit dem Schnabel. Ein anderer fliegt kurz auf, sackt aber sofort wieder auf den Grund zurück. Wieder andere legen Kopf und Hals flach auf den Rasen und wedeln damit hin und her – das Hinterteil steil aufgerichtet. Und ein Vogel will wohl den Rundenrekord brechen und rast wie irre um den Fußballplatz herum.

Weiter gehts im ePaper 2020 auf Seite 12 (hier klicken).

 
Jasmin DivingSports Center: 33 Jahre jung!

Von Heinz Käsinger

Im Jahr 2017 feierte das Jasmin DivingSports Center unter der Leitung von Monika Wiget sein 30-jähriges Jubiläum. Doch gerastet wirdjasmin diving 2020 nicht. Gerade eben wurde ein neuer Bootsanleger fertiggestellt, andere Visionen gibt es noch wie Sand am Meer. Der Klassiker in Hurghada bietet Tauchen vom Feinsten. Der Top-Zustand der Schiffe und der Service sind berühmt. Monika ist in Hurghada eine Symbol, gut seit über 30 Jahren ist sie in diesem Gebiet etabliert und Gründungsmitglied der HEPCA, einer Organisation, die sich ganz dem Umweltschutz verschrieben hat. Ab sofort operiert das Jasmin Diving Sports Center ausschließlich vom „Grand Seas Resort Hostmark“ aus. Die Tauchbasis liegt direkt am Strand des Roten Meeres mit hoteleigenem Bootsanleger. Sie ist bequem zu Fuß erreichbar, für Gäste aus umliegenden Hotels wird ein Transferservice organisiert. Bei Tauchern ein sehr beliebtes Hotel ist beispielsweise das Albatros Palace Resort, zu Fuß in nur fünf Minuten über den Strand erreichbar. Weiter geht es im ePaper 2020 auf Seite 34 (hier klicken)

 
Bilaterale Beziehungen: Eine ägyptisch-deutsche Ehe
Der Tauchsport hat schon viele Ehen gestiftet, auch über Ländergrenzen hinweg. Eine davon: Martina und Magdi Aziz.

Was aus einer Schnapsidee so alles werden kann. An einem verregneten Novemberabend im Jahr 1987 beschließen zwei Freundinnen, dem Selbstmordwetter in Deutschland zu entfliehen und auf den Sinai zum Tauchen zu reisen. Eine der beiden ist Martina Heynssens. Die studiert eigentlich angewandte Kulturwissenschaften, findet aber den Gedanken an Sonne und Meer äußerst reizvoll. Im Februar macht sie die Idee wahr und bucht einen Flug nach Kairo. Etwas Bammel hatte die damals 19-Jährige schon, als sie so ganz alleine in einem Fünf-Pfund-Hotel am Tahrir-Platz in der Millionenstadt übernachtet. Von dort geht es mit dem Bus weiter auf den Sinai, Bollywoodfilme inklusive. Dort lebte sie dann mit ihrer Freundin in einem Beduinenzelt. Trotz der unkomfortablen Umstände aber war sie so fasziniert, dass sie beschloss, wiederzukommen. Weiter im ePaper 2020 auf Seite 75 (hier klicken).

 
Advertisement
Advertisement
Advertisement
 
 
 

Advertisement

© 2020 Atlantis Magazin